Saturday, 11 June 2016

Startover

Es reicht.
Es reicht endgültig!

Ich kann so einiges tun. Ich kann kotzen, mich jeden morgen auf die Waage stellen, abends rumheulen und mich hassen. Ich kann auch drauf scheißen, meinen Körper mögen und lächeln, wenn ich in den Spiegel sehe.

Ich kann auch mit einem Fleischermesser draußen rummrennen und Leute abschlachten, aber das ist nicht Bestandteil des Themas.


Ich werde versuchen, es zu schaffen. Ja ich weiß, schon zigdrillionentausendmal gesagt und nie getan. Immer aufgegeben.
Ich weiß. Und ich halte es mir immer wieder vor.
Doch jetzt sehe ich die Konsequenzen dieses Aufgebens. Und sie gefallen mir nicht.

Ich habe mich freiwillig vom C-Kader zurückezogen nach einem Nervenzusammenbruch.

Ich werde am Arsch der Welt studieren weil ich es nicht geschafft habe mich zu einem Portfolio aufzuraffen.

Das mit den Hotpans diesen Sommer wird wohl auch nix.

Und als wäre das nicht schon genug zeigt das FLuoxetin kaum Wirkung und ich bin immer noch verkümmert und dauertraurig. Naja, fast. Irgendwie ist das alles zu einem Bestandteil in meinem Leben geworden. Mehr oder weniger komme ich damit klar. Ich habe Freunde, einen Freund. Ich habe ein halbwegs gutes Abitur und eine Zukunftsvision.
Mein Leben ist okay. Es ist nicht perfekt, nicht super, aber auch nicht scheiße. Es ist sogar irgendwie gut geworden. Ich komme auf Festivals, verbringe meine Freizeit mit großartigen, verrückten Leuten und freue mich sogar, neue kennen zu lernen.

Dennoch habe ich mir gestern ein Buch über Essanfälle bestellt, bin einer Binge Eating Gruppe auf Facebook beigetreten und sitze jetzt hier und schreibe diesen Eintrag, nachdem ich alle alten endgültig gelöscht habe.

Ich wollte nicht neu anfangen. Das fand ich absurd. Dieser Blog steht jetzt nun schon so lange, warum einen neuen anfangen? Ich arbeite schließlich auch mit dem Leben weiter, das ich jetzt habe.
Dennoch sind alle alten Spuren verwischt und viele Seiten gelöscht. Es werden neue kommen - vielleicht. Ich weiß es noch nicht.

Ich weiß nur, dass ich meine Gedanken und Gefühle ordnen muss. Und egal wie, ich werde es schaffen.


4 comments:

  1. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  2. Schön, dass du wieder schreibst. Ich wünsche dir ganz viel kraft, damit sich dein leben von ok zu richtig gut entwickelt!

    ReplyDelete
  3. Ich finde es schade, dass du nicht mehr mit mir redest.
    Trotzdem wünsche ich dir alles liebe für deine Zukunft und viele Freunde und natürlich Spaß
    Liebe Grüße ❤

    ReplyDelete
  4. Hallo liebes,
    Ich finde dieser Post strahlt etwas aus was ich lange Zeit vermisst habe! Ich weiß das du alles schaffen kannst, wenn du nur an dich glaubst! Und ich glaube auch an dich! Du schaffst das ❤️ und ich finde deine Einstellung zu deinem Leben sehr interessant! Und ich freue mich so einen post zu lesen der Positiv angehaucht ist! Ich hab dich lieb und denk an dich ❤️
    Aller liebst,
    Lee ❤️

    ReplyDelete

Lasst alles raus :) ♥